VHF Readathon 2016

As part of the first ever Vienna Humanities Festival, a readathon took place in brut, Vienna from 10:00 to 15:00 CET on Sunday the 25th September.

Recordings of this readathon can be found below and recordings of many of the other discussions will be uploaded in the near future. To keep track of the availabilty of the recordings, you can follow us on Facebook and/or Twitter, where alerts will be posted as and when the recordings are uploaded. Please note,only Georgi Gospodinov and the second part of Barbi Marković‘s readings were in English, the rest were in German.

Topic / Recordings / Programme / Organisations / Location

CollageFacebook 484

Understanding migration through literature. A literary marathon with a top-class lineup

Ten authors were invited to this year‘s Vienna Humanities Festival (click here to find out more about the festival), where they read out excerpts from texts and authors of their own choosing. The texts address personal experiences of migration, flight and displacement and were chosen so as to contribute to a better understanding of the phenomenon. The spectrum of texts ranged from the classics of the 20th century, such as Brecht or Solzhenitsyn, through to contemporary works portraying displacement. Each author spoke for 30 minutes and there were no breaks between the readings.

Recordings:

First half (10-12:30)

Second half (12:30-14:30)

The readings

In the morning / In the afternoon

(please note, only italicised English title translations are official, non-italicised English title translations are merely provided to convey a sense of meaning for non-German speakers)

10:00 – 10:30

Sabine Gruber (born in 1963 in Merano; most recent publication: Daldossi oder Das Leben des Augenblicks (Daldossi or the Life of a Moment), C.H.Beck 2016) will read poems by Nelly Sachs.

10:30 – 11:00

Daniel Zipfel (born in 1983 in Freiburg; Lawyer specialised in asylum law, debut novel: Eine Handvoll Rosinen (A Handful of Raisins), Kremayr & Scheriau, 2015) will read from The Gulag Archipelago by Alexander Solzhenitsyn.

11:00 – 11:30

Theodora Bauer (born in 1990 in Vienna, debut novel Das Fell der Tante Meri (Aunty Meri‘s Hide), Picus Verlag, 2014) will read excerpts from the German version of Steinbeck‘s The Grapes of Wrath.

11:30 – 12:00

Andrea Grill (born 1975 Bad Ischl, most recent publication: poetry collection Safari, Innere Wildnis (Safari, Inner Wilderness) Otto Müller Verlag 2014, novel Das Paradies des Doktor Caspari (Doctor Caspari‘s Paradise) Zsolnay 2015) will read from Das Regal der letzten Atemzüge (The Bookcase of the Last Breaths) by Aglaja Veteranyi.

12:00 – 12:30

Thomas Ballhausen (born in 1975 in Vienna, collection of short stories In dunklen Gegenden, (In Dark Realms) Edition Atelier 2014, and the essay Signaturen der Erinnerung (The Signatures of Memory), Edition Atelier 2015) will read from the German version of Lore Segal‘s novel Other People‘s Houses.

12:30 – 13:00

Barbi Marković (born in 1980 in Belgrade, publications: the Thomas Bernhard remix novel Ausgehen (Going Out), Suhrkamp 2009, novel Superheldinnen (Superheroines), Residenz 2016) will read the short story Zu Hause (At Home) by Istvan Orkeny as well as another text as a surprise (part of this reading was in English).

13:00 – 13:30

Georgi Gospodinov (born in 1968 in Jambul, Bulgarien, lives and works in Sofia, most recent German translations: novel Physik der Schwermut (Physics of Sorrow), Droschl 2014, and collected stories 8 Minuten und 19 Sekunden (8 Minutes and 19 Seconds), Droschl 2016) will read from the novel Austerlitz by W. G. Sebald (this reading was in English).

13:30 – 14:00

Lydia Mischkulnig (born in 1963 in Klagenfurt,  most recent publications:  novel Vom Gebrauch der Wünsche (On the Use of Wishes), Haymon 2014, collected stories Die Paradiesmaschine (The Paradise Machine), Haymon 2016) will read from the essays Jenseits von Schuld und Sühne (At the Mind’s Limits: Contemplations by a Survivor on Auschwitz and Its Realities) by Jean Amèry.

14:00 – 14:30

Markus Binder (born in 1963 in Enns), Attwenger Drummer and Lyricist, prose collection Testsiegerstraße, Verbrecher Verlag 2005, a second prose collection will be published by Verbrecher Verlag in November 2016) will read from texts by Bertolt Brecht.

14:30 – 15:00

Olga Flor (born in 1968 in Vienna), most recent publications: the novels Die Königin ist tot (The Queen is Dead), Zsolnay 2012, und Ich in Gelb (Me, in Yellow), Junge und Jung, 2015, will read from 33 Tage. Ein Bericht (33 Days. A Report) by Leon Werth and the German edition of Patrick Kingsleys The New Odyssey.

This year’s edition of the festival has now come to a close, yet recordings of many of the discussions will start to be uploaded and made available online in the coming weeks. To keep track of the availabilty of the recordings, you can follow us on Facebook and/or Twitter, where alerts will be posted as and when the recordings are uploaded.

Click here to return to general information about the readings

Click here to find out where the readings will take place

Click here to find out more about the rest of the Vienna Humanities Festival

Organisations:

The Understanding migration through literature readathon was initiated by the European Network of Houses for Debate, Time to Talk and has been realised in cooperation with the Allianz Cultural Foundation as part of the Vienna Humanities Festival.

200 160 no border    Allianz Breite 1

About Allianz:

The non-profit Allianz Cultural Foundation intiates and promotes multilateral art, culture and education projects, which contribute to understanding and dialogue across borders in Europe and the Mediterranean area. Allianz supports projects involving partners from at least three countries and in which the contributing actors and establishments develop lasting connections and substantially support the process of European integration. A particular focus is put on transdisciplinary and multimedia proposals which consider new approaches in art, culture and education and look beyond specific audiences to reach a broader public. Emerging academic and artistic talents comprise an especially important target group and the Foundation has developed specially tailored exchange and encounter projects for these groups.

Click here to visit the Allianz Cultural Foundation’s own website.

 

 

Als teil des ersten Vienna Humanities Festivals findet am Sonntag des 25. Septembers ein Literaturmarathon statt. Das Readathon trägt sich in brut, Wien zwischen 10:00 und 15:00 CET zu.

Aufnahmen dieses Readathons finden Sie unten. Aufnahmen aller anderen Diskussionen werden in nächster Zeit hochgeladen. Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgen Sie uns auf Facebook oderr Twitter, wo wir Sie auf jede neue Aufnahme aufmerksam machen werden. Anmerkung: Georgi Gospodinov redet ganz und Barbi Marković teils auf Englisch, ansonsten sind alle Vorlesungen auf Deutsch.

Thema / Aufmahmen / Programm / Organisationen / Standort 

CollageFacebook 484

Migration durch Literatur verstehen

Als Teil des diesjährigen Vienna Humanities Festivals (klicken Sie hier, um mehr über das Festival zu erfahren) gab es ein Literaturmarathon mit hochkarätigem Starterfeld. Zehn AutorInnen wurden eingeladen, Auszüge aus Werken von SchriftstellerInnen ihrer Wahl vorzulesen, die die persönliche Erfahrungen der Ortswechsel, Migration, Flucht und Vertreibung thematisieren, und somit zum vertieften Verständniss des Phänomens beizutragen. Das Spektrum reichte von Klassikern des 20. Jahrhunderts wie Brecht oder Solschenizyn bis hin zu zeitgenössischen Texten, die Vertreibung darstellen. Jede/r AutorIn sprach für 30 Minuten und es gab keine Pausen zwischen den Lesungen.

Aufnahmen:

Erste Hälfte (10-12:30)

Zweite Hälfte (12:30-14:30)

Das Programm

Am Vormittag / Am Nachmittag

10:00 – 10:30

Sabine Gruber (geboren 1963 Meran; jüngste Veröffentlichung: Daldossi oder Das Leben des Augenblicks, C.H.Beck 2016) liest Gedichte von Nelly Sachs.

10:30 – 11:00

Daniel Zipfel (geboren 1983 Freiburg; Jurist im Bereich Asylrecht, Debütroman: Eine Handvoll Rosinen, Kremayr & Scheriau, 2015) liest aus Der Archipel Gulag von Alexander Solschenizyn.

11:00 – 11:30

Theodora Bauer (geboren 1990 Wien, Debütroman Das Fell der Tante Meri, Picus Verlag, 2014) liest Ausschnitte aus Steinbecks Früchte des Zorns (im Original: “The Grapes of Wrath”).

11:30 – 12:00

Andrea Grill (geboren 1975 Bad Ischl, jüngste Publikationen: Gedichtband Safari, Innere Wildnis, Otto Müller Verlag 2014, Roman Das Paradies des Doktor Caspari, Zsolnay 2015) liest aus dem Buch Das Regal der letzten Atemzüge von Aglaja Veteranyi.

12:00 – 12:30

Thomas Ballhausen (geboren 1975 Wien, Erzählband In dunklen Gegenden, Edition Atelier 2014, und Essay Signaturen der Erinnerung, Edition Atelier 2015) liest aus Lore Segals Roman Wo andere Leute wohnen.

12:30 – 13:00

Barbi Marković (geboren 1980 Belgrad, Publikationen: Thomas Bernhard-Remix-Roman Ausgehen, Suhrkamp 2009, Roman Superheldinnen, Residenz 2016) liest die Kurzgeschichte Zu Hause von Istvan Orkeny und einen weiteren Text als Überraschung (teils auf Englisch).

13:00 – 13:30

Georgi Gospodinov (geboren 1968 Jambul, Bulgarien, lebt in Sofia, zuletzt in deutscher Übersetzung: Roman Physik der Schwermut, Droschl 2014, und Erzählungen 8 Minuten und 19 Sekunden, Droschl 2016) liest aus dem Roman Austerlitz von W. G. Sebald (in englischer Sprache).

13:30 – 14:00

Lydia Mischkulnig  (geboren 1963 Klagenfurt,  zuletzt publiziert:  Roman Vom Gebrauch der Wünsche, Haymon 2014, Erzählungen Die Paradiesmaschine, Haymon 2016) liest aus den Essays Jenseits von Schuld und Sühne von Jean Amèry.

14:00 – 14:30

Markus Binder (geboren 1963 Enns), Schlagzeuger und Textautor des Slang-Duos Attwenger, Prosaband Testsiegerstraße, Verbrecher Verlag 2005, ein zweiter Prosaband erscheint ebendort im November 2016) liest Texte von Bertolt Brecht.

14:30 – 15:00

Olga Flor (geboren 1968 Wien), veröffentlichte zuletzt die Romane Die Königin ist tot, Zsolnay 2012, und Ich in Gelb, Junge und Jung, 2015, liest aus 33 Tage. Ein Bericht von Leon Werth und Die neue Odyssee von Patrick Kingsley.

Das Festival hat nun beendet, aber Aufnahmen der verschiedenen Veranstaltungen werden bald hochgeladen. Um herauszufinden wann was hochgeladen wird, können sie uns auf Facebook und/oder Twitter, folgen, wo wir sie auf neue Aufnahmen aufmerksam machen werden.

Klicken Sie hier, um zurück zur thematischen Zusammenfassung des Readathons zu gelangen

Klicken Sie hier, um zu einer Karte des Standorts zu gelangen

Klicken Sie hier, um mehr über das Festival und seine anderen Veranstaltungen zu erfahren

Organisationen:

Das Readathon Migration durch Literatur verstehen wurde von dem European Network of Houses for Debate, Time to Talk initiiert und in Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung als Teil des Vienna Humanities Festivals realisiert.

200 160 no border    Allianz Breite 1

Über Allianz:

Die gemeinnützige Allianz Kulturstiftung initiiert und fördert multilaterale Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekte in Europa und im Mittelmeerraum, die zum gegenseitigen Verständnis und grenzüberschreitenden Dialog beitragen. Unterstützt werden Projekte mit Kooperationspartnern aus mindestens drei Ländern, welche die beteiligten Akteure und Einrichtungen nachhaltig miteinander vernetzen und in besonderem Maße den europäischen Integrationsprozess unterstützen. Der Fokus liegt auf transdisziplinären und medienübergreifenden Vorhaben, die neue Ansätze in Kunst, Kultur und Bildung mit einbeziehen und über ein Fachpublikum hinaus auch eine breitere Öffentlichkeit erreichen. Eine wichtige Zielgruppe stellt der akademische und künstlerische Nachwuchs dar, für den die Stiftung eigene Austausch- und Begegnungsprojekte entwickelt hat.

Klicken Sie hier, um die Website von Allianz zu besuchen.

Location / Standort:

brut, Karlsplatz 5, 1010 Wien